Vermisstensuche
Zwei Mädchen (14 und 16) aus Füssen vermisst

Die Polizei Füssen sucht die 14-jährige Anna-Lena Notz und die 16 Jahre alte Eileen Stübbe. Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein Verbrechen oder einen Unglücksfall. <%IMG id='1362949'%>

Die Jugendlichen wurden zuletzt am vergangenen Freitag (07.10.2016) im Schulunterricht in Füssen gesehen. Nach dem Verlassen der Schule gingen sie nicht nach Hause. Die Erziehungsberechtigten meldeten die Schülerinnen als vermisst.

Anna-Lena Notz ist 14 Jahre alt. Sie ist 173 cm groß und schlank. Anna-Lena hat braune, glatte, schulterlange Haare. Möglicherweise führt sie einen bunten Wanderrucksack mit sich und trägt Glitzer-Schuhe.

Ihre Freundin Eileen Stübbe ist 16 Jahre alt. Sie ist 165 cm groß. Eileen hat braune, glatte, schulterlange Haare. Möglicherweise trägt sie einen lila-blauen Parka mit Fellmütze und weiß/rote Sportschuhe der Marke Nike. Sie führt einen schwarzen Schulrucksack mit.

Bisherige Suchmaßnahmen und Überprüfungen möglicher Anlaufadressen ergaben keinen Hinweis auf den Aufenthalt der beiden. Es wird davon ausgegangen, dass die zwei 14- und 16-jährigen Freundinnen gemeinsam unterwegs sind.

Zurückliegende Vorfälle lassen darauf schließen, dass sich die Vermissten freiwillig mit unbekanntem Ziel abgesetzt haben.

Die Polizei bittet bei der Fahndung nach den Jugendlichen um Ihre Mithilfe. Wer hat die beiden nach dem Verschwinden zuletzt gesehen? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthalt geben?

Hinweise bitte an die Polizei Füssen oder jede andere Polizeidienststelle. In dringenden Fällen nutzen Sie die Notrufnummer 110.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019