Einsätze
Wegen Wind: Polizei und Wasserwacht müssen mehrere Personen auf dem Forggensee retten

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von David Yeow

Gleich zu mehreren Einsätze mussten Wasserschutzpolizei und Wasserwacht Füssen am Mittwochnachmittag auf dem Forggensee ausrücken. Grund für alle Einsätze: Auffrischender Wind hatte mehrere Segler und Surfer in Not gebracht.

Laut Polizei war zunächst ein Katamaran mit zwei 15-Jährigen an Bord vor dem Forggensee-Ostufer gekentert. Polizei und Wasserwacht mussten das Boot wieder aufrichten und zum Brunner Segelclub abschleppen. 

Während des Abschleppens musste die Wasserwacht einen 76-jährigen Segler und zwei weitere Personen aus der Seenot retten. Das Segelboot des 76-Jährigen war durch den starken Wind gekentert. Der Hund der Segler konnte von einem anderen E-Boot-Fahrer geborgen und unversehrt an Land gebracht werden. 

Kurz darauf sammelte die Wasserschutzpolizei dann noch zwei Touristinnen auf. Die beiden waren auf ihren Stand-Up-Paddle-Boards abgetrieben worden und konnten nicht mehr gegen den Wind ankommen. Mit dem Polizeiboot setzten die Beamten die beiden jungen Frauen in Dietringen ab.

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen