Füssener Feuerwehr muss sie befreien
Wegen eines Fotos im abgelassenen See: Urlauberin sinkt bis zur Hüfte in Schlamm ein

Eine Urlauberin ist bis zur Hüfte im Schlamm eingesunken. (Symbolbild)
  • Eine Urlauberin ist bis zur Hüfte im Schlamm eingesunken. (Symbolbild)
  • Foto: ByMotion_Juanpa-vg von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Am Samstagnachmittag blieb eine Urlauberin aus Nordrhein-Westfalen im Schlamm im abgelassenen Obersee stecken. Die Frau hatte sich dort laut Polizei fotografieren lassen wollen, sank mit einem Bein bis zur Hüfte ein und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Die Feuerwehr konnte sie nach kurzer Zeit befreien. Die Frau erlitt lediglich einen Schock.

Vor diesem Hintergrund warnt die Polizei eindringlich davor ,abgelassene Gewässer zu betreten. Flächen die vielleicht trocken und begehbar erscheinen, können tiefe Schlammlöcher sein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen