Füssen
Unbekannte legen bei Füssen Steine auf Gleise

Unbekannte haben am Samstag (17. November) auf der Bahnstrecke in Füssen mehrere Steine und Gesteinsbrocken auf die Gleise gelegt. Die Bundespolizei warnt eindringlich: Derartige Hindernisse im Bahnverkehr zu bereiten, ist gefährlich und strafbar! Die Täter deponierten am Nachmittag zwischen 15:45 und 18:10 Uhr Steine auf dem parallel zur Mariahilfer Straße verlaufenden Gleiskörper. Auf einer Gesamtlänge von 500 Metern waren zwischen den Bahnübergängen Galgenbichlweg und Venezianerwinkel nicht nur Schottersteine, sondern auch Gesteinsbrocken mit einer Größe von 15–20 Zentimetern verteilt gewesen.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Bundespolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 8026-2102 entgegen.

Die Rosenheimer Bundespolizei warnt vor den Gefahren, die durch das Betreten der Bahnanlagen entstehen können. Züge nähern sich oft beinahe lautlos und werden häufig sehr spät wahrgenommen. Auf den Gleisen aufgelegte Gegenstände können sich nicht nur zu unberechenbaren Geschossen entwickeln, sondern sogar Züge entgleisen lassen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019