Alkohol
Über 3,5 Promille: Mann (45) liefert sich in Füssen selbst ins Krankenhaus ein und raucht auf der Intensivstation

Ein 45-jähriger Ostallgäuer genoss am Mittwochabend eine Flasche Vodka, um sich im Anschluss selbst ins Krankenhaus Füssen einzuliefern. Er schaffte den Weg zu Fuß dorthin. Ein Alkotest bei ihm ergab einen Wert von über 3,5 Promille.

Im Krankenhaus nüchterte er zunächst aus. Als er auf der Intensivstation aus seinem Schlaf erwachte, verspürte er das dringende Bedürfnis nach Nikotin, welches er prompt durch das Rauchen einer Zigarette stillte.

Durch den Stationsarzt wurde er allerdings darauf aufmerksam gemacht, dass es untersagt sei auf der Intensivstation zu rauchen. Daraufhin wurde der Patient ausfällig und zeigte sich uneinsichtig. Der Arzt wusste sich nicht anders zu helfen, als die Polizei zur verständigen. Der trinkfeste Allgäuer konnte beruhigt werden, seine Frau wurde verständigt, die ihn schließlich ins traute Heim holen durfte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen