Schleierfahndung
Trotz Verbots eingereist: Bereits abgeschobener Asylbewerber (53) in Füssen verhaftet

Im Bus von Frankfurt nach Verona, den die Schleierfahndung Pfronten am 04.02.2018 in Füssen kontrollierte, saß ein 53-jähriger Georgier, der sich nicht in Deutschland hätte aufhalten dürfen.

Der Asylantrag des Mannes wurde abgelehnt und er ist wegen mehrerer Straftaten im Sommer 2017 abgeschoben worden. Bei der Durchsuchung des Gepäcks fanden die Beamten drei Reisepässe mit unterschiedlichen Personalien.

Um Zurückweisungen und Aufenthaltsverbote zu umgehen, hatte sich der Georgier die Pässe beschafft und auch seinen Namen gewechselt. Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten am Montag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen