Betriebsunfall
Stromschlag: 20-jähriger Oberallgäuer überlebt Spannung von ca. 20.000 Volt

Ein Betriebsunfall ereignete sich am 11.10.2013 gegen 08:00 Uhr bei Sameister. Aufgrund der Neuschneelast hing ein Kabel der Überlandleitung in einem Baum fest.

Zwei Mitarbeiter des Stromversorgers wollten das Kabel wieder befreien. Hierfür stellten sie den Strom für diese Leitungen ab. Aufgrund eines Defektes führte eine Leitung wider erwarten aber weiterhin Strom. Als der 24-jährige Oberallgäuer den nassen Baum zur Seite drücken wollte, erlitt er einen Stromschlag.

Trotz einer Spannung von ca. 20.000 Volt blieb der Mann vermutlich unverletzt. Zur Beobachtung bleibt er zunächst noch im Krankenhaus Füssen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen