Gefahr
Schwimmen im Forggensee: Frau (77) verheddert sich in Angelschnur

Wie erst am Dienstag der Füssener Polizei mitgeteilt wurde, geriet eine 77 Jahre alte Schwimmerin im Forggensee bei Rieden in Seenot. Beim Schwimmen auf dem See verhedderte sie sich in einem Stück Angelschnur. <%IMG id='1086303' title='Forggensee'%>

Diese war offensichtlich von einem bisher unbekannten Angler auf dem See zurückgelassen worden. Die Angelschnur umschlang die Hände der Frau, so dass sie sich nur noch eingeschränkt bewegen konnte.

Ein anderer Schwimmer paddelte mit einem Surfbrett zu der Stelle und kam der Frau zu Hilfe. Diese blieb bei dem Vorfall unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Die Nylonschnur befindet sich nicht mehr im Wasser. Eine Gefahr für Schwimmer besteht daher nicht mehr. 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen