Kontrolle verloren
Schwerer Unfall nahe Lechbruck: Mann (26) lebensgefährlich verletzt

14Bilder

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Roßhaupten und Lechbruck ist in der Nacht ein 26-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug. <%DIA id='36401' text='Verkehrsunfall nahe Roßhaupten'%>
<%IMG id='1608084' title='Unfall zwischen Roßhaupten und Lechbruck'%>

Er schleuderte nach links über die Fahrbahn, schanzte eine Böschung hinunter und überschlug sich mehrfach. Einen Starkstrommasten verfehlte er zum Glück um wenige Meter.

Zur Rettung des Fahrers wurden die Feuerwehren Lechbruck und Rosshaupten an die Einsatzstelle alarmiert. Ein nachtflugtauglicher Rettungshubschrauber brachte den 26-Jährigen in das Klinikum Großhadern nach München.

Aufgrund der unklaren Sachlage hat die Staatsanwaltschaft Kempten einen Gutachter mit der Unfallaufnahme beauftragt. Da außerdem der Verdacht auf eine Alkoholbeeinflussung bestand, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Die St2059 zwischen Roßhaupten und Lechbruck blieb für fünf Stunden komplett gesperrt. Personen die den Unfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter Tel. 08362-91230 zu melden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ