Parken
Polizei ahndet mehrere Verstöße gegen das Bayerische Naturschutzgesetz im Ostallgäu

Polizei (Symbolbild)

Erneut hat die Polizei mehrere Verstöße gegen das Bayerische Naturschutzgesetz im Ostallgäu geahndet. Unter anderem stellte die Polizei am Samstagnachmittag im Klettergarten am Ziegelwies eine Feuerstelle fest, die von einem Familienvater beaufsichtigt wurde. Weil es sich bei dem Gebiet um ein Landschaftsschutzgebiet handelt und in diesem nur an ausgewiesenen Plätzen Feuer gemacht werden darf, wurde der 50-Jährige Familienvater angewiesen das Feuer zu löschen. 

Außerdem ahndete die Polizei Parkverstöße im Landschaftsschutzgebiet am Schwansee und im Deutenhauserweg in Halbech. Alle betroffenen Personen erwartet nun eine Anzeige.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen