Serientäter
Opferstockaufbrüche im Ostallgäu geklärt

Im April beschäftigte die Polizei Füssen ein damals unbekannter Opferstockaufbrecher, der zweimal im Gemeindegebiet Halblech und einmal in Füssen zuschlug.

In etwa zur gleichen Zeit wurde ein 39-jähriger Wohnsitzloser bei einem Diebstahl in Füssen festgestellt, der aufgrund dieses und anderer bereits begangener Delikte in Haft kam.

Nach den geführten Ermittlungen erhärtete sich nun der Verdacht, dass der Dieb auch für die Aufbrüche der Opferstöcke in den Kirchen verantwortlich sein dürfte. Bei einer weiteren Vernehmung gestand der Obdachlose nun, mit einem damals mitgeführten Schraubendreher die Opferstöcke im Dienstbereich der PI Füssen aufgehebelt und das Geld daraus entnommen zu haben.

Somit konnte diese kleine Serie, die mit der Verhaftung des Täters bereits zu Ende ging, nachträglich geklärt werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen