Einmietbetrug
Mann (32) mietet Hotelzimmer für 1.000 Euro unter falschem Namen in Schwangau

Aufgrund eines Hinweises gelang es der Polizei Füssen, einem Einmietbetrüger das Handwerk zu legen. Der 32-Jährige mietete sich unter Angaben falscher Personalien für die Dauer von etwa einer Woche in ein Hotel ein, so dass er eine Mietschuld in Höhe von ca. 1.000 Euro zu bezahlen hatte.

Da sich der bereits vorbestrafte Mann nicht ausweisen konnte und angab die Rechnung beim Auschecken in bar bezahlen zu wollen, wurden die Betreiber des Beherbergungsbetriebs stutzig und informierten die Polizei.

Diese nahm daraufhin Kontakt, mit dem bereits wegen gleichgelagerten Fälle, bekanntgewordenen Mann im Hotel auf. Hierbei konnte festgestellt werden, dass dieser gerade einmal Barmittel in Höhe von fünf Euro mit sich führte und nicht in der Lage gewesen wäre, die Rechnung zu bezahlen.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, sich auf jeden Fall bei der Aufnahme eines Gastes ein gültiges Ausweisdokument zeigen zu lassen und bei Auffälligkeiten die zuständige Polizei zu informieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen