Dicker Fund bei Füssen
Koks im Wert von 1,5 Millionen Euro bei Kontrolle entdeckt

Polizeibeamte haben am Sonntag Kokain im Wert von knapp 1,5 Millionen Euro bei Füssen beschlagnahmt. (Symbolbild)
  • Polizeibeamte haben am Sonntag Kokain im Wert von knapp 1,5 Millionen Euro bei Füssen beschlagnahmt. (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Beamte der Grenzpolizei Pfronten haben am Sonntag einen wirklich großen Drogenfund bei einer Kontrolle auf der A7 bei Füssen gemacht. Gegen 17 Uhr hatten die Beamten einen 57-jährigen Mann mit seinem Fahrzeug in der Nähe des Grenztunnels kontrolliert. Dabei fanden sie in zwei Schmuggelverstecken unter den Vordersitzen 28 Kilogramm Kokain.

Drogen im Wert von fast 1,5 Millionen Euro

Die Drogen waren auf insgesamt 28 Pakete aufgeteilt und haben einen Wert von fast 1,5 Millionen Euro. Der 57-jährige Mann wurde noch vor Ort festgenommen. Ein zuständiger Richter am Amtsgericht Kempten erließ Haftbefehl gegen den Mann, er befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. 

Ermittlungen aufgenommen

Nach Angaben der Bayerischen Landeskriminalamtes war der 57-Jährige auf der A7 in Richtung Süden unterwegs gewesen. Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Südbayern des bayerischen LKA und des Zollfahndungsamtes München hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ