Unfall
Jugendlicher (18) weicht bei Halblech Reh aus und überschlägt sich

Am Donnerstagfrüh fuhr ein 18-jähriger Ostallgäuer von Lechbruck nach Halblech. Kurz nach einem Fabrikgelände kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Der Jugendliche wollte dem Tier ausweichen. Er erwischte das Reh aber noch leicht. Durch sein Ausweichmanöver kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort durchbrach er einen Holzzaun und fuhr mit seiner rechten Front gegen zwei Bäume. Nachdem sich das Auto durch den Aufprall überschlug, blieb es auf den Rädern stehen und der 18-Jährige konnte sich befreien.

Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde trotzdem vorsorglich im Krankenhaus Füssen untersucht. Die Bäume sind durch den Unfall abgeknickt und hingen auf die Straße. Die Straße wurde für kurze Zeit komplett gesperrt, damit die Feuerwehr die Bäume entfernen konnte und der Wagen später abgeschleppt werden konnte. Der Gesamtsachschaden vor Ort wird auf 6.000 Euro geschätzt. Am Auto entstand Totalschaden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen