Special Fasching im Allgäu SPECIAL

Nicht ernsthaft verletzt
Heimfahrt vom Fasching in Schwangau endet im Graben: Mann (23) fährt betrunken Auto

Ein 23-jähriger Mann fuhr von einer Faschingsveranstaltung in Schwangau mit seinem Auto nach Hause, obwohl er betrunken war. Auf der B17, kurz nach dem Bannwaldsee, kam er mit seinem Auto von der Straße ab und landete rechts im Straßengraben.

Weil er nicht angeschnallt war, prallte er mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Zu seinem Glück wurde er weder aus dem Auto geschleudert noch erlitt er ernsthafte Kopfverletzungen, wie sich bei einer späteren Untersuchung im Krankenhaus Füssen ergab.

Weil der 23-Jährige allerdings nicht an der Unfallstelle war, wurde sowohl das Fahrzeug als auch seine Kleidung vorläufig sichergestellt bis eindeutig bewiesen ist, dass er am Steuer saß.

Aus dem Fahrzeug trat nach dem abrupten Stopp im Straßengraben eine mittelgroße Menge Öl aus und sickerte in die Erde. Wie hoch die Kosten für die Instandsetzung der betroffenen Fläche sein werden, ist noch nicht bekannt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen