Gefährliche Gegenstände
Grenzkontrolle Füssen: Mann (20) mit Waffen und ohne Reiserecht gestoppt

Eine Schreckschusswaffe samt eingeführtem und mit vier Patronen gefülltem Magazin, ein Schlagring und ein Einhandmesser wurden bei einer Kontrolle in einem Auto festgestellt.
  • Eine Schreckschusswaffe samt eingeführtem und mit vier Patronen gefülltem Magazin, ein Schlagring und ein Einhandmesser wurden bei einer Kontrolle in einem Auto festgestellt.
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Ein 20-jähriger irakischer Autofahrer hat am Montagnachmittag versucht, einen 19-jährigen Syrer, Waffen, Munition und gefährlichen Gegenständen unerlaubt über die Grenze zu bringen. Im Auto saß noch eine dritte Person: ein 22-jähriger Syrer. Die Bundespolizei überprüfte die drei Autoinsassen in der Kontrollstelle am Grenztunnel Füssen an der A7. 

Einreise nach Deutschland

Der 20-Jährige konnte sich mit einer deutschen Duldung ausweisen. Mit dieser Duldung ist er aber nicht berechtigt, aus Deutschland aus- und wieder einzureisen. Der syrische Beifahrer legte eine deutsche Aufenthaltsgestattung vor, die das Reisen aber ebenso nicht legitimiert. Dem 19-Jährigen wurde eine Anzeige wegen unerlaubter Einreise ausgestellt. Der dritte Autoinsasse, ein 22-jähriger Syrer, konnte sich mit gültigen Papieren ausweisen und durfte damit ein- und ausreisen. 

Das Auto hatte sich der Iraker eigenen Angaben nach von einem Freund geliehen. Bei der Durchsuchung des Autos konnten die Beamten eine Schreckschusswaffe samt eingeführtem und mit vier Patronen gefülltem Magazin auffinden. Ein Schlagring und ein Einhandmesser befanden sich ebenfalls im Auto. Der 20-jährige Autofahrer konnte keine Berechtigung zum Führen von Waffen vorweisen. 

Weitere Munition in der Wohnung 

Der Autofahrer behauptete, die Waffen zum Schutz vor Tieren bei sich zu haben. Der mutmaßliche Waffenschmuggler gab außerdem zu, in seiner Wohnung noch weitere Munition aufzubewahren. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Bundespolizisten noch 13 Schreckschusspatronen und ein Butterflymesser. Die Beamten stellten die Munition, die Waffe, den Schlagring und das Messer sicher. Der Mann muss sich nun wegen versuchter unerlaubter Einreise sowie Beihilfe und Verstoßes gegen das Waffengesetzt verantworten.

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen