Brandgefahr
Glutnest im Wald bei Hopferau entdeckt: Waldbrand verhindert

Symbolbild Feuerwehr
  • Symbolbild Feuerwehr
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Julia Böcken

Am Mittwochnachmittag wurde im sogenannten „Bahnhofsmoos“ in Weizern im dichten Gestrüpp ein Glutnest entdeckt. Der Waldbesitzer versuchte noch selbstständig die Glut zu löschen, was ihm aber nicht gelang. Durch die freiwilligen Feuerwehren aus Hopferau und Eisenberg konnte das Glutnest abgelöscht werden. Das Feuer wurde vermutlich schon am Dienstagabend gelegt, da Anwohnern seit diesem Zeitpunkt ein Brandgeruch aufgefallen ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

An der Brandstelle konnte ein Feuerzeug gefunden werden. Ob es sich hier um einen schlechten Jugendstreich oder eine gewollte Brandlegung handelt muss noch ermittelt werden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter 08362/91230.

Waldbesitzer werden gebeten ihre Wälder auf ähnliche Vorfälle zu kontrollieren, da derzeit, aufgrund der hohen Temperaturen, die Waldbrandgefahr besonders hoch einzustufen ist.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019