Unfall
Fußgängerin (48) wird bei Schwangau von Drohne erfasst

Am Donnerstag, den 26.10.2017, startete ein 41-jähriger Tourist am frühen Nachmittag in der Nähe des Schlosses Neuschwanstein eine Drohne, um damit Filmaufnahmen aus der Luft zu machen.

Offenbar war ihm nicht bewusst, dass nicht genehmigte Drohnenflüge in Hohenschwangau über den Schlössern bzw. allgemein über Menschenansammlungen verboten sind. Unglücklicherweise machte der Drohnenpilot zudem noch einen Flugfehler, woraufhin seine gut ein Kilo schwere Drohne unkontrolliert abstürzte und eine 48-jährige Besucherin auf einem Gehweg erfasste.

Die Frau wurde durch den Aufschlag am Kopf verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Drohnenpilot wurde von der Polizei vernommen und musste vor seiner Weiterreise eine Sicherheitsleistung bezahlen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ