Haarbüschel ausgerissen
Füssener (71) drängelte sich vor: Streit um Parklücke endet mit Handgemenge

Parkschild (Symbolbild).
  • Parkschild (Symbolbild).
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Samstagnachmittag ist ein Streit um eine Parklücke in der Luitpoldstraße in Füssen eskaliert. Nach Polizeiangaben wollte eine 27-jährige VW-Fahrerin aus Vils in eine Parklücke einfahren. Allerdings drängte sich ein 71-jähriger Mann aus Füssen mit seinem Toyota vor. Daraufhin entbrannte ein Streit, in den sich auch noch die 49-jährige Mutter der VW-Fahrerin einmischte. 

Haarbüschel ausgerissen 

Schließlich kam es zu einem Handgemenge, bei dem der 49-Jährigen ein Büschel ihres Haupthaares ausgerissen worden. Laut Polizei erlitt sie außerdem "Schmerzen am ganzen Körper". Die Polizeiinspektion Füssen hat nun die Ermittlungen wegen Nötigung im Straßenverkehr und Körperverletzung aufgenommen. Unbeteiligte Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0 zu melden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ