Kopfverletzung, Schürfwunden, Prellungen
Füssen: Von Scheinwerfern geblendet - Betrunkener (29) stürzt mit E-Scooter

In Füssen ist ein E-Scooter-Fahrer betrunken gestürzt. (Symbolbild)
  • In Füssen ist ein E-Scooter-Fahrer betrunken gestürzt. (Symbolbild)
  • Foto: Boris Mayer auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Am späten Donnerstagabend ist ein E-Scooter-Fahrer (29) in Füssen schwer gestürzt. Der Mann war in der Hohenstaufenstraße unterwegs. "Vermutlich aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung erschrak er vor den Scheinwerfern eines Autos, kam ins Straucheln und stürzte letztendlich", heißt es im Polizeibericht. 

Mehrere Verletzungen

Der 29-Jährige verletzte sich beim Sturz erheblich. Er zog sich eine Kopfverletzung, diverse Schürfwunden und Prellungen zu.

Keine Versicherung, kein Führerschein, mehrere Anzeigen

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten dann fest, dass der E-Scooter nicht versichert war. Zudem war der Mann wohl zu schnell auf dem E-Scooter unterwegs. Fahrerlaubnis für das Gefährt besitzt er ebenfalls nicht. Ihn erwarten jetzt neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr auch Anzeigen gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ