Abgelehnte Asylanträge
Füssen: Bundespolizei verweigert Familie aus Bosnien-Herzegowina die Einreise

Einreise verweigert (Symbolbild)
  • Einreise verweigert (Symbolbild)
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von David Yeow

Am Mittwoch (21. August) hat die Bundespolizei einer siebenköpfigen Familie aus Bosnien-Herzegowina die Einreise nach Deutschland verweigert. Die abgelehnten Asylbewerber, die wohl der Minderheit der Sinti und Roma angehören, waren ohne ausreichende Dokumente unterwegs. Zudem schlug der Fahndungscomputer bei der Einreisekontrolle gleich mehrfach an.

Kemptener Bundespolizisten überprüften auf der BAB 7 die Insassen eines Pkw mit italienischer Zulassung. Die fünf Kinder auf den Rücksitzbänken des Siebensitzers waren zu diesem Zeitpunkt nicht angeschnallt, schliefen liegend auf den Sitzen oder turnten durch das Auto. Die drei vorhandenen Kindersitze lagen im Fußraum des Fahrzeugs. Zur Kontrolle konnten die sieben Bosnier keine ausreichenden Papiere vorweisen, welche die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland legitimiert hätten.

Die Familie war den hiesigen Behörden bereits bekannt. So stellten die Bundespolizisten bei der Überprüfung der Personalien zwei Vollstreckungshaftbefehle des Amtsgerichts Stuttgart gegen den Vater aufgrund Erschleichens von Leistungen und unerlaubten Aufenthalts fest. Der Gesuchte war der Justiz noch über 1.000,- Euro schuldig geblieben. Der Mann konnte nun die Geldstrafe von 860,- Euro begleichen, nicht jedoch die Verfahrenskosten in Höhe von 147,- Euro. Gegen alle sieben Familienmitglieder lag zudem je eine Aufenthaltsermittlung vom Amt für öffentliche Ordnung Stuttgart aufgrund des Verdachts des unerlaubten Aufenthaltes vor.

Die Beamten ermittelten, dass das Asylverfahren der Bosnier in Deutschland bereits im Oktober 2016 rechtskräftig abgeschlossen worden war. Der 38-Jährige gab an, dass die Familie bereits seit vielen Jahren ihren Lebensmittelpunkt in Italien hat. Nach Deutschland sei er nur gereist, um sich um ein fehlendes Dokument zu kümmern.

Die Bundespolizisten verweigerten der bosnischen Familie die Einreise und übergaben die Personen an die österreichischen Kollegen der Polizeiinspektion Reutte

Autor:

Original Polizeimeldung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019