Einsatz
Erneute Suche nach Vermissten im Bereich Schwangau

Am gestrigen Montag wurde trotz starkem Nebel die Suche nach den beiden im Dienstbereich Füssen vermissten Personen fortgesetzt. Dabei wurde mit Hilfe der Bergwacht Füssen, Wasserwacht Füssen sowie Kräften der PI Füssen und der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu die Bereiche unterhalb der Marienbrücke/Pöllatschlucht abgesucht.

Bei der Suche nach den Vermissten (Pfanner und ) kamen drei Taucher der Wasserwacht Füssen zum Einsatz, welche die Gumpen unterhalb der Marienbrücke abtauchten. Bei dem fünfstündigen Einsatz mussten die Männer der Wasserwacht mehrere Hundert Meter über Seilgeländer durch die Bergwacht gesichert und später über den Wasserfall abgeseilt werden. Die Suche wurde gegen 15:00 Uhr ergebnislos abgebrochen.

Am Einsatz waren beteiligt 2 Mann der Bergwacht Füssen, 4 Mann Wasserwacht Füssen, 2 Mann der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ