Tierschutz
Erneut: Polizei befreit eingesperrten Hund aus Auto

Polizeieinsatz (Symbolbild)
  • Polizeieinsatz (Symbolbild)
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Holger Mock

Am späteren Sonntagnachmittag wurde auf einem Parkplatz nahe der Füssener Innenstadt, durch aufmerksame Passanten ein Hundewinseln aus einem geparkten Pkw vernommen. Die Bemühungen der eingesetzten Beamten, den Halter des Pkw in einer der angrenzenden Speiselokale ausfindig zu machen, bzw. telefonisch zu erreichen, blieben ohne Erfolg.

Eine Stunde nach Alarmierung entschieden sich die Beamten eine Seitenscheibe des Pkw einzuschlagen, um den eingesperrten Hund zu retten. Der Hund konnte in einer Transportbox für Katzen, im dunklen Kofferraum aufgefunden werden. Es war kein Wasser für den Hund bereitgestellt, obwohl die Fensterscheiben des Pkw komplett geschlossen waren.

Der Hund wurde anschließend durch die Passanten und die Beamten mit Flüssigkeit versorgt. Den Hundehalter erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Erst kürzlich musste die Polizei Hunde aus einem geparkten Auto in Hohenschwangau befreien, indem sie eine Seitenscheibe einschlug. Wichtig ist, wie man als Passant richtig reagiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019