Fahndungstreffer
Erfolgreiche Grenzkontrollen bei Füssen: Zwei Männer festgenommen

Polizei (Symbolbild)

Die Bundespolizei hat bei Grenzkontrollen am Dienstag bei Füssen zwei Fahndungserfolge verzeichnet. Bei den Kontrollen an den beiden Grenzübergängen konnten die Beamten zwei gesuchte Männer festnehmen. Beide wollten von Österreich aus einreisen.

38-Jähriger kann Strafe bezahlen

Am Grenzübergang Ziegelwies stoppten die Bundespolizisten einen 38-jährigen Mann aus Rumänien. Der Mann war wegen eines Gewaltdelikts zur Fahndung ausgeschrieben. Der Mann konnte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 200 Euro jedoch vor Ort begleichen und seine Fahrt anschließend fortsetzen.

23-Jähriger muss ins Gefängnis

Rund sieben Stunden später kontrollierten Beamte dann einen gesuchten 23-jährigen Rumänen am Grenztunnel Füssen. Der 23-jährige wurde von der Staatsanwaltschaft Dresden wegen Hehlerei gesucht. Da er die verhängte Geldstrafe in Höhe von 800 Euro nicht bezahlen konnte, brachten Bundespolizisten ihn in die Justizvollzugsanstalt Kempten. Dort muss der Mann jetzt eine 40-tägige Freiheitsstrafe antreten.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ