DNA
Einbruchdiebstahl in Pfronten nach über fünf Jahren aufgeklärt

Manchmal dauert es sehr lange, bis ein Einbruchdiebstahl aufgeklärt werden kann, so auch im vorliegenden Fall. Im Januar 2012 brach ein unbekannter Täter in eine Gaststätte in Pfronten-Weißbach ein und richtete dabei einen Schaden von über 500 Euro an.

Damals verletzte sich der Täter beim Einschlagen der Glasscheibe an der Eingangstüre. Am Tatort konnte eine kleine Blutspur gesichert werden.

Jetzt, nach über fünf Jahren, gab es in der DNA Datenbank beim Landeskriminalamt München eine Übereinstimmung zwischen der Blutspur und einer Person.

Die Blutspur stammte von einem heute 22-jährigen jungen Mann aus dem Oberallgäu, der bereits wegen mehrerer Einbruchdiebstähle in den letzten Jahren in Erscheinung getreten ist und zurzeit eine Jugendhaftstrafe absitzt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen