Kurios
Busfahrer lässt chinesische Touristen in Hohenschwangau zurück

Den Europatripp werden die sechs Urlauber aus China wohl so schnell nicht vergessen. Sie waren am Mittwochabend offensichtlich von den Schönheiten der Königsschlösser so begeistert, dass sie sich nicht losreißen konnten. Der Reisebus setzte seine Fahrt in die Schweiz einfach ohne die sechs fort. <%IMG id='1036389' title='Polizei'%>

Ihr Tour-Guide, der für die Einhaltung der Routen zuständig ist, wurde schließlich telefonisch erreicht. Er meinte, dass wegen der Sonderwünsche nicht das gesamte Programm geändert werden könnte. Über ihn wurde das Übernachtungshotel in Zug (Schweiz) in Erfahrung gebracht. Ein einheimisches Busunternehmen übernahm den Transport dorthin.

Von der Polizei wurde noch organisiert, dass die sechs Touristen auch ohne ihre Pässe über die Grenze in die Schweiz einreisen durften. Die Pässe und das Geld befanden sich nämlich noch im Reisebus. Ob und wann die Nachzügler in ihrem Hotel angekommen sind und wie viel sie der Sondertransport kostete, ist der Polizei nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019