Pfronten
Bergwanderer verstirbt beim Aufstieg zur Kappeler Alm

Ein 50-jähriger Bergwanderer ist am Montagmittag beim Aufstieg zur Kappeler Alm (1371 Höhenmeter) plötzlich zusammengebrochen und nach erfolgloser Reanimation verstorben. Der Wanderer aus dem Oberallgäu, welcher sich zusammen mit seiner Lebensgefährtin auf dem Weg durch die Höllschlucht befand, brach nach einem Steilstück in ca. 1270 m Höhe plötzlich zusammen und war bewußtlos.

Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen durch herbeigerufene Wanderer sowie den alarmierte Notarzt des Rettungshubschrauber "RK2" verliefen leider erfolglos.

Aufgrund der derzeitigen Erkenntnisse dürften Herzprobleme ursächlich für den Todesfall sein. Die Bergung des Verstorbenen aus dem unwegsamen Gelände wurde von der Bergwacht in Zusammenarbeit mit zwei Alpinbeamten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West und dem Polizeihubschrauber "Edelweiß 3" vorgenommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen