Hilfe
Aufmerksame Passanten in Füssen und Hopfen retten verwirrte ältere Menschen vor Nacht im Freien

Polizei (Symbolbild)
  • Polizei (Symbolbild)
  • Foto: Anika Taiber
  • hochgeladen von Holger Mock

Eine Passantin stellte am späten Mittwochnachmittag in Füssen eine offensichtlich verwirrte ältere Dame fest. Sie hielt sich leicht bekleidet an der Kreuzung Sebastianstraße und Theresienstraße auf. Die alte Dame konnte sich nicht mehr erinnern, wo sie wohnt, weshalb eine Zeugin die Polizei rief. Mittlerweile kam eine zweite hilfsbereite Passantin hinzu und gab der frierenden alten Frau ihre Jacke.

Die demente Frau wurde anschließend durch die Polizei nach Hause gebracht und dort ihrem Pflegedienst übergeben. Die beiden aufmerksamen Passantinnen haben der alten Dame durch ihr umsichtiges und couragiertes Handeln vor einer Nacht im Freien bewahrt.

Verwirrter Herr nachts in Hopfen

Ein 89-jähriger Mann irrte leichtbekleidet mitten in der Nacht auf Donnerstag in Hopfen am See umher. Ein aufmerksamer Zeuge holte den Mann mit zu sich nach Hause und informierte die Polizei. So konnte bei Außentemperaturen nahe am Gefrierpunkt Schlimmeres verhindert werden. Der Rettungsdienst brachte ihn mit einer leichten Unterkühlung in ein Krankenhaus.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ