Schleuser-Verdacht
Auf dem Weg zur Weihnachtsfeier: Polizei stoppt Taxi am Grenztunnel Füssen

Symbolbild.

Die Bundespolizei hat in der Nacht auf Montag einen italienischen Taxifahrer mit vier Fahrgästen am Grenztunnel Füssen gestoppt. Zwei von ihnen hatten nicht die erforderlichen Reisedokumente mit sich.

Wie die Polizei mitteilt, überprüften die Beamten in der Kontrollstelle der A7 den Fahrer eines in Deutschland zugelassenen Taxis und die vier Mitfahrer mit deutscher, italienischer, ugandischer und kongolesischer Staatsangehörigkeit. Laut Angaben der Polizei hatten der 35-jährige Ugander und der 29-jährige Kongolese keine beziehungsweise unzureichende Reisedokumente bei sich. Deshalb bestand der Verdacht der versuchten unerlaubten Einreise gegen die beiden Männern. Den Taxifahrer verdächtigten die Beamten des versuchten Einschleusens von Ausländern.

Bei den Ermittlungen fanden die Bundespolizisten heraus, dass sich die beiden Männer zwar legal in Deutschland aufhalten und arbeiten. Allerdings waren sie nicht zum Grenzübertritt berechtigt. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei den vier Fahrzeuginsassen um Arbeitskollegen, die vorher bei der Überraschungsweihnachtsfeier ihrer Firma teilgenommen hatten. Der Taxifahrer war durch seine Zentrale für die Fahrt von Tirol ins Allgäu beauftragt worden, so die Polizei weiter.

Daraufhin meldete sich die Arbeitgeberin bei der Bundespolizei. Die Organisatorin wusste, dass die beiden Angestellten mit ihrer Aufenthaltsgestattung nicht nach Österreich ausreisen durften, hatte dies aber bei der Planung schlichtweg vergessen. Die Mitarbeiter wussten nicht, wo die Weihnachtsfeier stattfinden sollte, da es eine Überraschung werden sollte, erklärt die Polizei in einer Mitteilung. Die Beamten erlaubten der Gruppe im Anschluss an die Anzeigenaufnahme die Weiterfahrt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020