Special Blaulicht SPECIAL

Sicherheit
Angestellte stürzt bei Eis- und Schneeglätte vor Pfrontener Firma

Am Donnerstag, gegen 08.30 Uhr, kam eine Angestellte einer ortsansässigen Firma auf Grund Eisglätte vor dem Eingang des Gebäudes zu Fall. Sie verletzte sich bei dem Sturz so schwer am Ellenbogen, dass sie mit dem Rettungsfahrzeug ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die verantwortliche Person der Firma erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung, da offensichtlich nicht ausreichend gestreut war. In diesem Zusammenhang darf auch auf die allgemeine Verkehrssicherungspflicht der Haus- und Grundstückseigentümer hingewiesen werden.

In diesem Fall hatte der Verantwortliche die Verpflichtung die Gefahrenstelle durch geeignete Räum- und Streumaßnahmen zu beseitigen. Unterlässt er dies, so kann dies bei einem Schadensfall eine entsprechende Schadensersatzforderung des Geschädigten und eben auch eine Strafanzeige nach sich ziehen.

Gegenstand dieser Verkehrssicherheitspflicht sind auch die dem Grundstück zuzuordnenden Gehwege an der Straße. Auch gelegentliches oder regelmäßiges Räumen bzw. Streuen der Gehwege durch die Gemeinde entbindet den Besitzer nicht von dieser Pflicht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen