Polizeikontrolle
6.000 Euro wegen Insolvenzverschleppung: Bundespolizei nimmt Italiener auf der A7 bei Füssen fest

Die Bundespolizei hat am Mittwoch (30. März) einen Italiener auf der A7 festgenommen. Gegen den 67-Jährigen lagen mehrere Haftbefehle vor. Er wird die nächste Zeit hinter Gittern bleiben.

In den frühen Morgenstunden kontrollierten Bundespolizisten die Insassen eines deutschen Fahrzeugs auf Höhe Füssen. Bei der Überprüfung der Personalien eines italienischen Staatsangehörigen stießen die Beamten auf diverse Haftbefehle. Der Mann wurde von drei verschiedenen Staatsanwaltschaften unter anderem wegen Insolvenzverschleppung gesucht. Er hatte bei der Justizkasse noch insgesamt rund 6.200 Euro zu zahlen.

Da der Italiener den geforderten Betrag auch nach seiner Festnahme nicht aufbringen konnte, wird er ersatzweise eine Freiheitsstrafe von 151 Tagen absitzen müssen. Die Bundespolizisten lieferten den Festgenommenen in die Justizvollzugsanstalt Kempten ein.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019