Anzeige
27-Jähriger will verlorenen Geldbeutel melden und erhält Strafanzeige

Am späteren Sonntagnachmittag kam ein 27-jähriger Münchner zur Dienststelle der Polizei Füssen, weil er seinen Geldbeutel mit ca. 220 Euro verloren hatte und dies melden wollte. <%IMG id='855404' title='Polizei'%>Da sich im Geldbeutel auch Fahrzeugpapiere befanden, wurde bei der Anzeigenaufnahme genauer hingesehen und festgestellt, dass für das Auto des 27-Jährigen seit Längerem keine Versicherungsbeiträge mehr bezahlt wurden. Aus diesem Grund wurde der Hyundai aus dem Verkehr gezogen. Den Besitzer erwartet nun wohl unerwartet eine Strafanzeige.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ