Feuer
10.000 Euro Schaden bei Brand in Füssener Mehrfamilienhaus: Feuer war vermutlich selbst verschuldet

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Brandfall in einem Mehrfamilienhaus, durch den ein Bewohner verletzt wurde. Die Feuerwehr war mit Drehleiter im Einsatz.

Update vom 20. Mai: Elektrische Kochplatte schuld an Feuer

Nach dem Brandfall in der Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag, bei dem ein 30-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Kagerstraße leicht verletzt wurde, sind die Ermittler der Kripo Kempten einen Schritt weiter. Nach derzeitigem Kenntnisstand hat der 30-Jährige das Feuer selbst fahrlässig durch unsachgemäßen Betrieb einer elektrischen Kochplatte verursacht. Der Mann hat das Krankenhaus zwischenzeitlich verlassen.

Bezugsmeldung vom 19. Mai

Kurz vor Mitternacht lief der Notruf eines 30-jährigen Mannes bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in Kempten ein. In der Wohnung des Mannes im ersten Obergeschoss war ein Feuer ausgebrochen, auf das er rechtzeitig aufmerksam geworden war. Als die ersten Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in der Kagerstraße eingetroffen waren, quoll bereits dichter Rauch aus der Wohnung heraus.

Bevor die Feuerwehr mit der Brandbekämpfung begonnen hatte, wurden Bewohner des Erdgeschosses durch Polizeibeamte der Füssener Inspektion auf den Brand aufmerksam gemacht. In den ersten Stock gelangten die Beamten wegen des dichten Rauches nicht, weshalb die dortigen Bewohner und die des zweiten Stockwerks mittels Drehleiter der Feuerwehr geborgen wurden.

Die Feuerwehrkräfte hatten den Zimmerbrand schnell unter Kontrolle und belüfteten anschließend das Haus. Durch eine Rauchgasintoxikation wurde der 30-Jährige leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden dürfte maximal 10.000 Euro betragen. Derzeit sind nur Teile des Hauses bewohnbar, weshalb die Stadt Füssen vorübergehend Ausweichquartiere zur Verfügung stellt. Neben der Füssener Polizei waren die Feuerwehren Füssen und Weißensee sowie der Rettungsdienst und die Krisenintervention im Einsatz.

Durch den Kriminaldauerdienst wurden in der Nacht die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Diese werden im Laufe des heutigen Tages vom Fachkommissariat der Kripo Kempten übernommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen