Pflege
Zustand des Füssener Waldfriedhofs gibt Anlass zur Diskussion

Hohes Gras zwischen den Gräbern, nicht geschnittene Heckentriebe und Unkraut auf den Gehwegen - der Waldfriedhof in Füssen gibt nach wie vor Anlass zur Diskussion. Seit im Januar 2013 der Kommunaldienstleister Kuttner die Pflege des Friedhofs an der Augsburger Straße übernommen hat, mehren sich die Beschwerden über den Zustand des Gottesackers. <%IMG id='1127316' title='Waldfriedhof Füssen'%>

Rund acht Monate nach der letzten Umfrage der Allgäuer Zeitung haben einige Leser erneut ihren Unmut über verwilderte Hecken und liegengebliebenes Gras geäußert.

Unter den Friedhofsbesuchern indes gehen die Meinungen zum Teil weit auseinander. Die Füssenerin Birgit Pfeiffer zum Beispiel hält Behauptungen über die Verwahrlosung für eine 'gnadenlose Unverschämtheit'. Da es sich um einen Waldfriedhof handle, müsse auch entsprechend mit Laub und heruntergebrochenen Ästen gerechnet werden. 'Bei diesem großen Gelände kann man nicht verlangen, dass die zuständige Firma überall gleichzeitig ist.' 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen