Gericht
Zu oft mit Haschisch erwischt: Füssener (31) zu neunmonatiger Haftstrafe verurteilt

Wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in einer nicht geringen Menge hat das Kaufbeurer Schöffengericht einen 31-jährigen Füssener zu einer neunmonatigen Haftstrafe verurteilt. Der junge Mann, der unter offener Bewährung stand, hatte im Januar 75 Gramm Haschisch und Marihuana in seinem Zimmer aufbewahrt.

Wie sich ein Polizeibeamter als Zeuge vor Gericht erinnerte, hatte im Elternhaus des jungen Mannes eine Durchsuchung wegen eines Tatverdachts in anderer Sache stattgefunden. Die Aktion betraf ursprunglich nur den Vater des Angeklagten. Als der junge Mann die Beamten sah, die auch einen Suchhund dabei hatten, gab er von sich aus zu, dass er Drogen besaß.

Der junge Mann schilderte die Durchsuchung als eine Art heilsamen Schock und sagte wörtlich: 'Ich bin froh, dass das passiert ist - sonst würde ich wahrscheinlich heute noch kiffen.' Das Rauschgift war seinen Angaben nach zum Eigengebrauch bestimmt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Unter welchen Aspekten das Strafmaß festgelegt wurde, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 21.10.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen