Unfallstatistik
Zahl der Verkehrstoten im Raum Füssen stark gestiegen

Sie schätzten vermutlich eine Verkehrssituation falsch ein und bezahlten das mit ihrem Leben: Zwei Motorradfahrer aus Oberbayern starben im Mai 2012 bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Seeg und Nesselwang. Der verheerende Zusammenstoß war nur einer von fünf tödlichen Unfällen im Bereich der Polizeiinspektion Füssen 2012 - drei mehr als im Jahr zuvor.

Auch die Zahl der Unfälle insgesamt stieg an (von 1129 auf 1177), die Zahl der Verletzten dagegen blieb fast stabil (238 statt 234), so die Bilanz der Füssener Polizei. Eine schlüssige Erklärung für die Zunahme der tödlichen Unfälle gebe es nicht - oftmals kommen laut Inspektionschef Edmund Martin mehrere unglückliche Umstände zusammen.

Deutliche Steigerungen registrierte die Füssener Polizei bei den 18- bis 24-jährigen Fahrern: Sie waren 2012 an 132 Unfällen beteiligt (Vorjahr 103). 'Das liegt am hohen Fahraufkommen dieser Altersgruppe, aber auch ein Stück weit an einer leichtsinnigeren Fahrweise, wenn sie allein fahren dürfen', so Martin.

Den ganzen Bericht über die gestiegenden Unfälle im Ostallgäu mit einer detalierten Statistik finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12.03.2013 (Seite 29).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ