Venetianerwinkel
Wunsch nach Bolzplatz im Venetianerwinkel in Füssen wird nach vielen Jahren erfüllt

Gut ein Jahrzehnt hat es gedauert, jetzt entsteht ein Bolzplatz für kleine Kicker im Venetianerwinkel: Wie Bürgermeister Paul Iacob (SPD) jetzt im Stadtrat ausführte, können Kinder künftig auf einer Wiese dem runden Leder nachjagen – beim Platz, auf dem sich eine Tischtennisplatte und ein Schachbrett befinden.

Seit Jahren steht ein Bolzplatz in dem Wohngebiet ganz oben auf der Wunschliste. Doch scheiterte die Realisierung am Widerstand von Nachbarn. Im vergangenen Jahr aber beschlossen Bundestag und Bundesrat, dass Klagen gegen Lärm aus Kindergärten, Kitas und von Spielplätzen in Zukunft praktisch ausgeschlossen sein sollten.

Diesen Steilpass aus der großen Politik hatte Dr. Martin Metzger (Bürger für Füssen) seinerzeit umgehend aufgegriffen und einen Bolzplatz für den Venetianerwinkel beantragt.

Die Füssener Kommunalpolitiker wollten ihn auf einer leicht abschüssigen Wiese östlich des Parkplatzes nahe beim Schützenhaus am Ziegelberg realisieren. Doch ruderte Bürgermeister Iacob zurück: Hier hätte man eine Stützmauer und Netze anbringen müssen, um parkende Autos zu schützen.

Das wäre die Stadt zu teuer gekommen.

Daher legt der Bauhof jetzt den Bolzplatz auf der Wiese beim Platz im Venetianerwinkel an, auf dem sich auch eine Tischtennisplatte und ein Schachbrett befinden.

'Die meisten Menschen im Venetianerwinkel sind froh, dass dieser Platz gewählt wurde', lobte Petra Schwartz (Grüne) den neuen Standort. Es werde aber noch etwas dauern, bis auf dem Bolzplatz gekickt werden kann, kündigte Bauamtsleiter Armin Angeringer an. Denn erst muss neuer Rasen angesät werden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ