Baubeginn
Wohnen auf dem Grundstück des Ex-Alpenhotels in Meilingen ist sehr gefragt

2Bilder

Der Bau des neuen Appartementhauses am Falkensteinweg in Pfronten-Meilingen hatte noch gar nicht begonnen, da waren schon zwei Drittel der Wohnungen weg. Das erklärte gestern Michael Schall von der Sparkasse Allgäu beim symbolischen Spatenstich auf dem Grundstück des Anfang 2010 abgebrannten Alpenhotels.

Neben den derzeit günstigen Krediten für Immobilien und der verstärkten Nachfrage nach Sachwerten habe wohl auch die sonnige Lage mit Bergblick und die "ungewöhnliche Optik" die Nachfrage nach den neuen Eigentumswohnungen beflügelt.

Die Sparkasse vermarktet sie im Auftrag des Bauherrn, einer Projektgesellschaft um die Firma ECO Bau.Zwölf Wohnungen mit einer Wohnfläche von zusammen rund 1000 Quadratmetern sowie eine Tiefgarage entstehen laut Steffen Langjahr, dem kaufmännischen Geschäftsführer von ECO in Pfronten, in Westhanglage.

Nach einigem Hin und Her – unter anderem dachte er über einen Wiederaufbau des Hotels nach – habe der Besitzer das Grundstück ECO angeboten, erzählt Geschäftsführer Günther Meyer senior.

ECO bat Architekt Harald Schädler um einen Entwurf für ein Appartementhaus. Gleich dessen erster Vorschlag, der mit einer geschwungenen Form den Verlauf des Falkensteinwegs aufnimmt, gefiel Bauherrn und Gemeinderat, wundert sich der Architekt: 'Sonst braucht man zehn bis 20 Entwürfe.'

Auch, weil es sich um einen 'zeitgemäßen Bau' handle, hatte er gar nicht mit so viel Zustimmung gerechnet. Zupass kam ihm die Südwestausrichtung des Grundstücks. Die Balkone beziehungsweise Dachterrassen der Penthousewohnungen fangen den Sonnenschein lange ein.

So wird sie für den passiven Energiegewinn genutzt und es kann die mit Holzpellets befeuerte Heizung öfters ungenutzt bleiben. Die Fassade aus Glas und Holz soll sich in die Umgebung einfügen.

Gefragt seien die Wohnungen nicht nur bei Einheimischen, die dort selbst einziehen oder Geld anlegen wollen, so Hansjörg Linder von der Sparkasse. Auch einige Auswärtige, die sich dort eine Zweitwohnung einrichten wollen, hätten sich schon bei ihm gemeldet.

Voraussichtlich im Sommer kommenden Jahres sollen die Wohnungen fertig sein. Die Investitionssumme beziffert der Bauherr auf mehr als drei Millionen Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen