Sommerhitze
Wie Hendlbrutzler, Briefträger und Bäcker im Ostallgäu den tropischen Temperaturen trotzen

Gernot Seidelmann, der vor einem großen Discounter frische Brathendl verkauft, war gestern über jede kleine Pause froh. Denn in der konnte er Abstand zu seinem gut 50 Grad Hitze ausstrahlenden Grill gewinnen.

Auch wenn Seidelmann seinen Stand zwischen zwei und fünf Uhr nachmittags geschlossen hat, geht ihm die Sommerhitze ganz schön an die Nieren. Flüssigkeit sei da blankes Lebenselixier: Deshalb trinke er täglich mindestens zwei Liter Wasser.

Ähnlich ergeht es Briefzusteller Hermann Seitz von der Deutschen Post, der gestern dummerweise seinen Strohhut vergessen hat: 'Viel trinken und Sonnencreme mit mindestens Schutzfaktor 30 benutzen.'

Von extremer Hitze kann auch Bäckermeister Rudolf Eder ein Lied singen. Sein Trick: Er macht 'alle Türen auf' und geht auch mal kurz in den Kühlraum.

Wie ein Bauarbeiter und ein Gärtner im Ostallgäu mit der Hitze umgehen, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 19.06.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019