Abteilung fünf
Wie die Stadt Füssen Verstorbene bestattet, um die sich sonst niemand kümmert

Allerheiligen naht und der Friedhof gleicht einem Ameisenhaufen. Überall wird noch gepflanzt, geschnitten, ein Gesteck aufgelegt – es geht um den letzten Feinschliff, bevor am Dienstag die Familien zu den Gräbern ihrer Verstorbenen kommen. Doch was passiert mit den Gräbern der Verstorbenen ohne Angehörige? Ganz einfach: nichts! Sie sind schlichtweg nicht als Gräber gekennzeichnet. Die Abteilung fünf auf dem Waldfriedhof in der Augsburger Straße sieht karg und leer aus. Eine unebene, grüne Fläche mit einem verloren wirkenden Grabstein in der Mitte. 'In diesen Reihengräbern werden Menschen ohne zuständige Angehörige bestattet', erklärt Beate Dobmeier von der Friedhofsverwaltung. Und das genau so lange, wie es die gesetzliche Ruhefrist vorsieht. Urnengräber bleiben zehn Jahre bestehen, bei normalen Gräbern beträgt die Frist 15 Jahre.

Wenn ein Mensch stirbt und keine Angehörigen zu ermitteln sind, oder diesen die Kosten nicht zugemutet werden können, springt die Kommune ein.

'Es muss sich ja einer darum kümmern – und Sozialbestattungen sollen genauso würdevoll sein, wie andere auch', so die Verwaltungsangestellte. Daher seien sie eine wichtige Aufgabe der Stadt. Zwischen 2000 und 2400 Euro Kosten kommen pro Beerdigung in einem der Reihengräber auf die Kommune zu. Auf eine Kennzeichnung durch Kreuze oder Steine wird verzichtet. 'Wenn sich vorher niemand zuständig fühlt, wird es später auch nicht besser', sagt Thomas Klaus, der mit seinem Bestattungsunternehmen zuständig für den Waldfriedhof ist.

Wenn man die Gräber erkennen würde, müsste sie das Unternehmen ja auch pflegen. Zur Hälfte sei die Abteilung fünf voll. Im Laufe dieses Jahres haben laut Dobmeier einige Beerdigungen stattgefunden, bei denen die Stadt zuständig gewesen ist. 'Aber in der Regel sind solche Fälle überschaubar.' Zwischen zwei und vier Sozialbestattungen im Jahr seien normal.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen