Musical
Warum Benjamin Sahler König Ludwig II. erneut im Festspielhaus Füssen auf die Bühne bringen will

Er ist fasziniert von der Person Ludwig II., und er sieht große Chancen, dass die Geschichte um Leben, Leiden und Sterben des legendären Wittelsbacher-Königs viele Zuschauer ins Festspielhaus Füssen locken wird: Wenn Benjamin Sahler über sein Musical-Projekt spricht, sprüht er vor Energie und lächelt viel.

Der 41-jährige Unternehmer und Regisseur aus Stuttgart hat wie berichtet die Rechte zur Aufführung des Ludwig2-Musicals von Gerd Fischer erworben, das 2005 und 2006 im Festspielhaus lief.

Im nächsten Sommer plant er nach der Premiere am Donnerstag, 11. August 2016, bis zum 4. September 26 Aufführungen - allerdings nur, wenn er mittels einer Crowdfunding-Kampagne in den nächsten zwei Monaten 75.000 Euro als Anschubfinanzierung zusammenbringt. Sahler ist überzeugt, dass das funktioniert.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das ambitionierte Vorhaben finden Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 26.09.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Klaus-Peter Mayr aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019