Wanderausstellung Demensch eröffnet in Pfronten

Humor kann dabei helfen, einfühlsam mit Demenz und ihren Erscheinungsformen umzugehen. Deshalb eröffnet der Landkreis Ostallgäu mit den Mitgliedern des ortsansässigen Demenzhilfevereins NUZ die Wanderausstellung 'Demensch'.

Die in Pfronten ausgestellten humorvollen Motive des bundesweit bekannten Cartoonisten Peter Gaymann sollen einen wichtigen Beitrag leisten, Bürgerinnen und Bürger mit Demenz und deren Angehörige aus der oftmals erlebten Isolation herauszuholen. Humor ist Ausdruck einer Kultur, die Demenz annimmt und sie nicht ausgrenzt.

Die unterhaltsamen Bilder von Peter Gaymann sollen die Betrachter auch dazu ermutigen, sich mit der besonderen Situation von Menschen mit Demenz auseinanderzusetzen. Ganz getreu dem Motto des Ostallgäuer Demenzkonzepts 'Einfach dazugehören'.

Es gibt auch die Möglichkeit ausgewählte Bilder im Rahmen eines geführten Spazierganges zu besichtigen. Der Demenzbeauftrage für den Landkreis, Stephan Vogt, bietet am 22. März um 16 Uhr sowie am 7. April um 14.30 Uhr Führungen an. Start der Touren ist jeweils am Rathaus Pfronten.

Die Auftaktveranstaltung zur Ausstellung findet am Sonntag, 12. März, 19 Uhr, im Gemeindehaus der Evangelischen Auferstehungskirche in Pfronten statt. Bis zum 7. April werden die Bilder an 41 Ausstellungsorten im Gemeindegebiet zu sehen sein. Schwerpunkt bildet dabei die Allgäuer Straße in Pfronten-Ried.

Durch die unterschiedlichen Ausstellungsorte der Exponate sollen möglichst viele Menschen erreicht werden. Weitere Infos gibt es unter www.sozialportal-ostallgaeu.de.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ