Kirchenwahl
Wahl zum Kirchenvorstand: Herzstück in Arbeit der evangelischen Kirche

'Ich glaub. Ich wähl.' Unter diesem Motto sind am 21. Oktober auch im Füssener Land die evangelischen Christen aufgerufen, einen neuen Kirchenvorstand zu wählen.

Gläubige haben damit die Chance, wesentliche Entwicklungen und Entscheidungen im kirchlichen Leben vor Ort mitzubestimmen.

Im südlichen Ostallgäu findet die Wahl in den drei Kirchengemeinden Füssen (mit Schwangau, Halblech, Hopferau), Pfronten (mit Nesselwang, Seeg, Rückholz, Eisenberg) sowie Lechbruck (mit Rieden und Roßhaupten) statt.

Für Füssens Pfarrer Joachim Spengler ist die bayernweite Kirchenvorstandswahl wichtiger Bestandteil in der evangelischen Kirchengemeinde und Zeichen gelebter Demokratie: 'Sie ermöglicht allen Gemeindemitgliedern Kirche zu gestalten und mitzubestimmen, wer unsere Gemeinde in Zukunft leiten wird.' Kirchenvorstandswahlen sind nach seinen Worten 'ein Herzstück' in der Arbeit der evangelischen Kirche.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019