Gesundheit
Vortrag in Seeg: Die wichtigsten Fragen zur Demenz.

'Die Demenz wird eine immer größere Bedeutung bekommen, weil die Bevölkerung immer älter wird.' Mit diesen Worten hat Dr. Markus Brenner, Chefarzt der geriatrischen Rehabilitationsabteilung der St. Vinzenz Klinik Pfronten seinen Vortrag im Pfarrheim Seeg eingeleitet.

Höhere Hirnfunktionen betroffen

Demenz ist eine Störung, die im Laufe des Lebens erworben wird, erklärte Dr. Brenner. Kein Mensch komme dement auf die Welt, und wenn jemand eine Gedächtnisstörung habe und Dinge vergesse, dann habe er noch lange keine Demenz. Mehrere Störungen müssten vorliegen. Es gehe dabei um höhere Funktionen des Gehirns. Unterschiedliche Hirnfunktionen sind an unterschiedlichen Stellen des Gehirns zuhause und wenn Schädigungen im Gehirn passieren, könnten verschiedene Störungen auftreten. Solche höheren Gehirnfunktionen seien das Gedächtnis, aber auch die Orientierung und die Sprache. Diese seien bei der Demenz beeinträchtigt. Vor dem 60. Lebensjahr sind Demenzen sehr selten, so Dr. Brenner. Danach steige die Häufigkeit sprunghaft an und verdoppele sich alle fünf Jahre.

Von den über 85-Jährigen sei schließlich ein Drittel aller Menschen dement. Demenz sei noch nicht heilbar, doch bestehe berechtigte Hoffnung, dass die medizinische Forschung zur Entwicklung neuer Medikamente beitrage, welche die Demenz im Alter verhindern, erklärte der Mediziner weiter. Vorbeugend könne viel getan werden. Körperliche und geistige Aktivität sei auf jeden Fall gut. Übergewicht und übermäßiger Alkoholgenuss dagegen wirke sich negativ aus.

Viele in Detail gehende Fragen stellten die Zuhörer nach dem Vortrag an den Chefarzt, die er ausführlich beantwortete.

Florian Paulsteiner von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), der zu diesem Abend eingeladen hatte, sagte eindringlich: 'Es ist uns ein Bedürfnis und Bestreben, die Menschen in der Gemeinde und in der Nachbarschaft über Demenz zu informieren. Die Schafkopfrunde ist demenzvorbeugend und jede Altersaktivität, die wir in der Gemeinde anbieten, gehört dazu.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen