Veranstaltung
Vorträge, Shows und Infos für Bergsteiger und Weltenbummler

Zum 12. Mal treffen sich Bergsteiger, Kletterer und Sportbegeisterte zu einem abwechslungsreichen Vortragsprogramm im Pfarrheim St. Nikolaus in Pfronten. Zu Beginn des Bergerlebnis-Treffs erwartet die Besucher ein Vortrag und eine Multivisionsshow über Pfronten und seine Pfarrkirche St. Nikolaus. Im Anschluss daran folgen Vorträge über Reisen nach Afrika, Südamerika, Asien und zu fachspezifischen Themen. Am Abend referiert der international bekannte Spitzenbergsteiger Hansjörg Auer aus dem Ötztal. Ab 12.45 Uhr steht Pfronten und das Wahrzeichen St. Nikolaus auf dem Programm. Auf unterhaltsame Weise führt Lars Kink durch die Ortsgeschichte und die Entstehung dieser wunderbaren Pfarrkirche. Im Anschluss an den Vortrag präsentiert Veranstalter Toni Freudig 'Unsere Beargar Kirche' und deren Umgebung in einer HDAV-Multivisionsshow. Um 14 Uhr setzen Klaus Neumeier und Anita Egger aus Halblech die Veranstaltungsreihe fort. Sie entführen die Zuschauer zunächst nach Bolivien, auf die Salar Uyuni, die größte Salzfläche der Welt. Auch die Mumien in der Wüste von San Juan, die farbenfrohen Lagunen des Surlipez, der Besuch der Silberminen von Potosi und der Millionenstadt La Paz sind Höhepunkte dieser Reise. Im Nebensaal lädt zeitgleich Toni Freudig zu einer eher wissenschaftlichen Betrachtung der Pfrontner Berge ein. Nach 35 Geländebegehungen, zahlreichen Diskussionen und Abstimmungen mit dem Bayerischen Landesamt für Vermessung und Geoinformation wurden sämtliche Erhebungen des Pfrontner Gebietes gemäß der topographischen Prominenz festgelegt.

Die HDAV-Kilimanjaro-Show von Toni Freudig stand bereits vor einigen Jahren auf dem Programm des Bergerlebnis-Treffs. Um 15.15 Uhr gibt es eine Neuauflage dieser beeindruckenden Präsentation. Stimmungsvolle Musik und informative Texte führen die Zuhörer auf Ostafrikas begehrteste Gipfel und in die weltberühmten Nationalparks Lake Manyara, Ngorongoro, Massai Mara und Lake Nakuru. Auch im Nebensaal geht es hoch hinauf. Dr. Jörg Schneider, Anästhesist und Notfallmediziner aus Kempten, informiert über den neuesten Stand der Forschung im Bereich der Höhenmedizin und gibt Tipps und Empfehlungen zur Vorbereitung auf große Bergtouren und Expeditionen. Spannend geht es um 16.30 Uhr mit Jost Kobusch weiter. Wie es zu diesem Abenteuer kam und was alles passieren musste, bevor er als jüngster Solo-Bezwinger des Ama Dablam in die Geschichte eingehen sollte, schildert er in seinem Vortrag 'Ama Dablam – das Matterhorn Nepals'. Zu heißen Diskussionen dürfte um 16.30 Uhr der Vortrag des Pfrontener Gletscher- und Klimaforschers Hans Geyer anregen. Seit vielen Jahren analysiert er Gletscher und zieht dadurch Rückschlüsse auf das Wettergeschehen der Vorzeit.

Am Abend ab 19 Uhr informiert Hansjörg Auer: Neben schwierigsten Erstbegehungen und Wiederholungen im Karakorum-Gebirge, in Patagonien, auf Baffin Island und in den Alpen gelang dem 29-Jährigen die erste Free-Solo-Begehung der Kletterroute 'durch den Fisch'. Damit übertrumpfte Auer sogar Alexander Hubers Free-Solo-Begehung der Zinnen-Nordwand und setzte einen neuen Meilenstein in der Alpingeschichte. In seinem Vortrag 'Tiefblick' erzählt Auer auch von anderen waghalsigen Kletterabenteuern und legendären Alpinisten, die ihn zu seinen Unternehmungen inspirierten. Infos gibt es unter www.freudig.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen