Brauchtum
Viehscheid im Dorf der Königsschlösser

Ein bunt gemischtes Publikum aus Einheimischen, angereisten Viehscheid-Freunden und zufällig anwesenden Schlosstouristen hatte sich schon lange vor dem für die Mittagszeit angekündigtem Eintreffen der über 100 Jungrinder entlang der Ortsstraße von Hohenschwangau eingefunden.

Bei leichtem Nieselregen erwarteten die Zuschauer am Samstag die Rückkehr der Tiere ins Tal, die zusammen mit ihren Hirten und Helfern schon einen längeren Weg hinter sich hatten, da die Schwangauer Alpen weit hinter dem Schloss Neuschwanstein in den Bergen liegen.

Von der Alpe Jägerhütte und der Altenberger Alm kommend wurden die Jungtiere zunächst unterhalb des Schlosses Neuschwanstein gesammelt, um dann in zwei Gruppen über die Bleckenaustrasse weiter talwärts zu ziehen. Da der Alpsommer in diesem Jahr leider nicht unfallfrei verlaufen war, fehlten zum Bedauern vieler Fotografen und Filmfreunde die ansonsten so kunstvoll geschmückten Kranzrinder an der Spitze der Herde.

Mehr zum Thema Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 15.09.2014.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen