Umwelt
Verfahren für neues Füssener Wasserschutzgebiet läuft wieder an

Das Verfahren für das künftige Füssener Wasserschutzgebiet, das weite Teile Hohenschwangaus in der Nachbargemeinde Schwangau umfassen wird, soll nach einer längeren Pause wieder Fahrt aufnehmen. 'Ein Zurück gibt es nicht', sagt Füssens Bürgermeister Paul Iacob. <%IMG id='1146498' title='Wasserschutzgebiet'%>

Nachdem alle Versuche, die städtische Wasserversorgung neu auszurichten, gescheitert seien, halte Füssen nun an diesem Projekt fest. Die Auswirkungen auf Hohenschwangau hielten sich ohnehin in Grenzen, meint Iacob: Der Ortsteil liege in der Zone 3 des Schutzgebietes, an den schon jetzt geltenden Auflagen werde sich nicht viel ändern.

Für die Bürger plant das Landratsamt im Herbst eine Info-Veranstaltung. Bevor das Verfahren richtig ins Rollen kommt, will das Landratsamt zwei Info-Veranstaltungen abhalten: eine für den Schwangauer Gemeinderat, die andere für die Bürger. Dabei gehe es nicht allein um das Schutzgebiet für die Füssener Brunnen, sagt Baujuristin Gudrun Hummel.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020