Historischer Verein
Verein Alt Füssen zieht Resümee auf Vorplatz von St. Mang

Beim jüngsten Hoagarte hat der Historische Verein Alt Füssen ein Resümee aus der archäologischen Grabung im Frühsommer auf dem Vorplatz von St. Mang gezogen. Ein weiteres Thema wurde die seit Jahrzehnten geplante Neugestaltung des Platzes.

Die durch den Archäologen Magnus Wintergerst freigelegten Skelette waren weitgehend ohne Beigaben, hieß es. Diese Tatsache lasse eine Datierung für den Zeitraum zwischen etwa 1200 und dem Jahr 1528 zu - dem Jahr, in dem der Friedhof bei St. Mang geschlossen und zur Kirche St. Sebastian verlegt worden war. Die sorgfältig gesammelten Gebeine sollen vor der Pflasterung des Platzes wieder beigesetzt werden, wurde beim Hoagarte gefordert.

Angesprochen wurde auch die Sanierung der maroden Bruchsteinmauer des Lichtgrabens vor der St. Annakapelle. Für Alt Füssen wichtig: Die Arbeiten werden mit aller zu Gebote stehender Sorgfalt erfolgen, auch werden sie von einem Archäologen begleitet.

Mehr zu dem Resümee des Vereins Alt Füssen finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 21.10.2013 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen