Lions-Club
Vater der Blindenwanderung Dr. Reinhold Wolf ist tot

33 Jahre lang hat Dr. Reinhold Wolf die jährlich stattfindende Blindenwanderung des Lions-Clubs Reutte organisiert und geleitet. Am vergangenen Sonntag verstarb er plötzlich, wie der Präsident der Reuttener Lions, Johannes Seitz, jetzt in einer Pressemittelung erklärte.

Die Aufnahme rechts im Bild von Dr. Wolf, der zusätzlich Gründungsmitglied der Lions im österreichischen Reutte war, entstand bei der letzten Blindenwanderung unter seiner Regie. Diese Wanderung führte eine fast 50-köpfige Gruppe mit 17 blinden Menschen ins Pitztal. Dort ging es von der Einmündung der Pitze in den Inn bis zum Talschluss. Erwandert wurde die Strecke in drei Tagestouren.

Und jeder Blinde hatte wie immer einen oder sogar zwei sehende Begleiter. Wie in den vielen Jahren davor kamen alle Teilnehmer wohlbehalten ins Ziel zurück. Dies sei dank der guten Vorbereitung und Betreuung durch den jetzt verstorbenen Dr. Reinhold Wolf gelungen, wie es vom Lions Club heißt.

Für sein Engagement wurde Dr. Reinhold Wolf innerhalb der Lions International mit dem Melvin Jones Fellow geehrt. Sie gilt als höchste Auszeichnung der Organisation.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ