Tiere
Usutu-Virus in Füssen vermutet

Eine Amsel ist in Füssen dem Usutu-Virus zum Opfer gefallen, vermutet Peter Griegel.
  • Eine Amsel ist in Füssen dem Usutu-Virus zum Opfer gefallen, vermutet Peter Griegel.
  • Foto: Ralph Sturm
  • hochgeladen von Pia Jakob

Eine Untersuchung hat es nicht gegeben. Doch für Peter Griegel, stellvertretender Kreisvorsitzende des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) im Ostallgäu, steht aufgrund einer Mittelung fest: Eine Amsel in Füssen ist vom Usutu-Virus befallen worden. „Die Beschreibung der mehrfachen Beobachtung war so exakt, dass ich mir sicher bin“, teilte Griegel unserer Zeitung mit.

2011 und 2012 gab es in Deutschland das erste durch das Usutu-Virus ausgelöste Massensterben unter Vögeln, das vor allem Amseln traf. Nach einigen Jahren ohne größere Ausbrüche tritt das Virus seit 2016 wieder vermehrt auf. Virenforscher sind der Krankheit auf der Spur.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 03.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019